Menu

Apotheke Bad Zwesten und Neuental

“Der Junge muss an die frische Luft!”

Dieser gut gemeinte Ratschlag, den auch Hape Kerkeling als Titel für seine Autobiografie verwendete, ist gerade für den Vitamin-D-Haushalt mehr als zutreffend. Denn Vitamin D begleitet uns von Geburt an: Neugeborene bekommen grundsätzlich Vitamin D für die Knochenentwicklung, später in Verbindung mit Fluor für gesunde Zähne.

Auch Muttermilch, Kindernahrung und fettreicher Speisefisch enthalten es. Meist gerät die Gabe aber im Lauf der Zeit in Vergessenheit, weil wir grundsätzlich dank der Sonnen(strahlen) in der Haut das lebenswichtige Vitamin bilden können. Doch wenn wir uns die Monate November bis Februar betrachten, sind die spürbaren Sonnentage in unseren Breiten doch gezählt. Zudem schützen wir uns im Hochsommer – hoffentlich – mit UV-Schutz. Das ist auch richtig und wichtig so, aber schränkt die körpereigene Produktion des Vitamin D wiederum ein.

Heute sind etwa 80 Prozent der Deutschen mit Vitamin D unterversorgt. Grund dafür sind nicht nur die Jahreszeiten, sondern auch die – teils notwendige – Gestaltung unseres Alltages: der Aufenthalt in geschlossenen Räumen bedingt durch Büroarbeit oder auch durch geändertes Freizeitverhalten, wie beispielsweise der digitalen Unterhaltung vor dem Bildschirm – ganz gleich, ob zum Filme schauen oder spielen. Eigentlich wirkt das Vitamin D wie ein Hormon, das regulierend auf Calcium und Phosphatstoffwechsel einwirkt und soll auch auf unser Immunsystem einen positiven Effekt beitragen. Gerade im Alter zeigen sich die Auswirkungen umso mehr – insbesondere dann, wenn der allgemeine Gesundheitszustand schon etwas angeschlagener ist und man tendenziell zu Stürzen neigt. Denn ein jahrelanger Vitamin-D-Mangel begünstigt die Anfälligkeit für Knochenbrüche.

Wie kann ich meinen persönlichen Vitamin-D-Spiegel erkennen? Im Rahmen von Routineuntersuchungen kann der Hausarzt im Blut unkompliziert den entsprechenden Wert ermitteln und auf die zusätzliche Gabe von apothekenpflichtigen Mitteln hinweisen, wenn es nötig ist. Um diesem Vorzubeugen heißt es: Bewegung an der Luft, Sonne in Gesicht und an unbekleideten Armen (Vorsicht vor dem Sonnenbrand) sowie ausgewogene Ernährung einschließlich Fisch sind einfache Möglichkeiten einer gesünderen Lebensweise. Gerade auch zu Corona-Zeiten. Und wer seine Knochen stärken möchte: Auch im Alter liefern Milchprodukte Calcium für die starken Knochen.

Notdienst

Notdienst

Sie möchten wissen, welche Apotheke Notdienst hat? 

Medikamenten in Ihrer Apotheke vorbestellen

Vorbestellen

Über den Service von “Ihre Apotheken” können Sie Produkte vorbestellen und in unseren Apotheken abholen:

Aktuelles aus Ihrer Apotheke

Aktuelles

Öffnnungszeiten und Kontakt

Kontakt

Löwen-Apotheke

34596 Bad Zwesten
Wildunger Straße 1b
Tel: 05626-99890
Fax: 05626-998915

Öffnungszeiten

Mo: 8.00-12.30, 14.00-18.00
Di: 8.00-12.30, 14.00-18.30
Mi: 8.00-12.30
Do: 8.00-12.30, 14.00-18.30
Fr: 8.00-12.30, 14.00-18.00
Sa: 8.00-12.30

Hirsch-Apotheke

34599 Neuental-Zimmersrode
Am Weinfeld 7
Tel: 06693-358
Fax: 06693-9110177

Öffnungszeiten

Mo: 8.00-13.00, 14.00-18.30
Di: 8.00-13.00, 14.00-18.30
Mi: 8.00-13.00
Do: 8.00-13.00, 14.00-18.30
Fr: 8.00-13.00, 14.00-18.30
Sa: 8.30-12.30